Mitwirkende

Chor

UTAU DAIKU Chor

©K.Mizumoto

 
Ein bunt gemischter Chor ist der Kern und die Hauptattraktion dieses Konzertes: Er besteht aus über 170 extra angereisten musikbegeisterten Japanerinnen und Japanern, die dem österreichischen Publikum ihre Leidenschaft für die „Ode an die Freude“ vermitteln wollen. Wir haben heuer über  100 österreichische Daiku-SängerInnen dafür gewinnen können mitzusingen, die voriges Jahr unser Daiku-Konzert besucht haben und von dem Projekt überzeugt sind.
 

Wiener Sängerknaben

© ANTO/ Lammerhuber

Heute gibt es rund 100 Wiener Sängerknaben zwischen zehn und vierzehn Jahren, aufgeteilt in vier Konzertchöre. Die vier Chöre geben rund 300 Konzerte jährlich vor fast einer halben Million Zuschauern in der ganzen Welt. Jeder der Chöre verbringt neun bis elf Wochen eines Schuljahres auf Tournee. Das Repertoire reicht vom Mittelalter bis zur Gegenwart, von klassischer Chormusik über Weltmusik bis hin zu Pop- und Filmmusik.  
Das Singen der „Ode an die Freude“ stellt für die Wiener Sängerknaben eine Premiere dar.


Solisten

Mari Moriya, Sopran

Sie ist Absolventin der Musashino Musikhochschule in Tokyo und der Mannes College of Music in New York. An der Metropolitan Opera sang sie die Königin der Nacht von Zauberflöte unter der Leitung von James Levine. An der Volksoper Wien, Scottish Opera, Seattle Opera sang sie Lucia, Liu, Zerbinetta, und 2017 Marschallin von Rosenkavalier, Madame Butterfly, Leonora von Il trovatore u.a.

Marjana Lipovsek, Mezzosopran

Sie gilt als eine der 10 weltbesten Mezzo Sopranistinnen. Ihre Heimat liegt in Ljubljana, Slowenien. Sie studierte Gesang in Graz und wurde anschließend an der Wiener Staatsoper verpflichtet.

John Ken Nuzzo, Tenor

Im Jahr 2000 gehörte er dem Ensemble der Wiener Staatsoper an. 2003 debütierte er an der Metropolitan Opera auf der Einladung von James Levine. Er erhielt Auszeichnungen und Preise von Gesangswettbewerben.

Wolfgang Bankl, Bariton

 

Wolfgang Bankl stammt aus Wien, wo er eine Violinausbildung absolvierte und am Konservatorium Gesang, Lied, Oratorium und Oper studierte. Im Anschluss trat er als Gastsänger an Opernhäusern in aller Welt auf. Seit 1993 ist er Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Er ist Österreichischer Kammersänger, einer der führenden Richard-Strauss-Interpreten und nicht nur als „Baron von Ochs“ international hochbegehrt, und arbeitet auch als Konzert- & Liedsänger, häufig mit bedeutenden Dirigenten wie C. Thielemann.


Dirigent

Prof. Gerald Wirth, Künstlerischer Leiter und Präsident der Wiener Sängerknaben

Er erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben und am Bruckner Konservatorium in Linz. Nach Beendigung der Schullaufbahn nahm er eine Stelle als Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben an, und später als Chordirektor am Landestheater Salzburg. 1991 wurde er künstlerischer Leiter des Calgary Boys’ Choir, und übernahm etwas später auch die musikalische Leitung der Calgary Civic Symphony und des Vokalensembles Sangita. 1998 kehrte er zurück zur Stätte seiner musikalischen Wurzeln – den Wiener Sängerknaben. seit 2001 ist er künstlerischer Leiter der Wiener Sängerknaben, seit 2014 auch deren Präsident.


Orchester

Wiener Kammer Orchester

© Christian Buchmann

Das Wiener KammerOrchester wurde im Jahr 1946 gegründet. Der ehemalige Chefdirigent Carlo Zecchi und die Gastdirigenten Yehudi Menuhin und Sándor Végh waren für das Orchester besondere Partner. Chefdirigenten der jüngeren Vergangenheit waren unter anderem Philippe Entremont und Heinrich Schiff. Seit 2004 arbeitet das Wiener KammerOrchester mit dem Associate Guest Conductor Joji Hattori zusammen. Im Mai 2008 wurde Stefan Vladar zum neuen Chefdirigenten des Wiener KammerOrchesters ernannt. Gemeinsam mit ihm konnte das Orchester seinen nationalen und internationalen Rang weiter verdeutlichen.